Tipps

Mikrofasertücher zum Staub wischen

Manch eine Hausfrau hat sich schon gefragt, warum immer dunkler Staub auf hellen Möbeln zu finden ist und heller Staub auf dunklen. Denn Staubwischen ist eine fortwährende Tätigkeit, die niemals endet.

Um den Staub einigermaßen in Griff zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dort, wo es möglich ist, kann feucht abgewischt werden. Idealerweise mit einem Mikrofasertuch, da diese doch um einiges besser sind als die alt bekannten Putzlumpen. Dadurch, dass das Tuch leicht ausgewaschen werden kann und dem Putzwasser pflegende und reinigende Zusätze zugegeben werden können, ist dies eine einfache, wirkungsvolle und umweltschonende Möglichkeit. Sie eignet sich hervorragend für Möbel und für Böden.

Dort wo Wasser eher schädlich ist, wie bei Elektrogeräten, Büchern und Co, ist ein statisch aufgeladener Staubwedel ideal. Statisch aufgeladen ist deshalb wichtig, damit der Schmutz hängen bleibt und nicht nur aufgewirbelt wird.