Hauswirtschaft.org

was man halt so braucht

Putzen und Wischen

Aqua Clean Microfasertücher 4er Pack - 40 x 38 cmManch eine Hausfrau hat sich schon gefragt, warum immer dunkler Staub auf hellen Möbeln zu finden ist und heller Staub auf dunklen. Denn Staubwischen ist eine fortwährende Tätigkeit, die niemals endet.

Um den Staub einigermaßen in Griff zu bekommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dort wo es möglich ist, kann feucht abgewischt werden. Idealerweise mit einem Mikrofasertuch, da diese doch um einiges besser sind als die alt bekannten Putzlumpen. Dadurch, dass das Tuch leicht ausgewaschen werden kann und dem Putzwasser pflegende und reinigende Zusätze zugegeben werden können, ist dies eine einfache, wirkungsvolle und umweltschonende Möglichkeit. Sie eignet sich hervorragend für Möbel und für Böden.

Dort wo Wasser eher schädlich ist, wie bei Elektrogeräten, Büchern und Co, ist ein statisch aufgeladener Staubwedel ideal. Statisch aufgeladen ist deshalb wichtig, damit der Schmutz hängen bleibt und nicht nur aufgewirbelt wird.

Für den Boden selbst gibt es dann verschiedene Möglichkeiten. Neben dem Wischmob gibt es Schrubber und Besen, sowie Systeme, in denen das Putzwasser gleich am Gerät dabei ist. Von nassreinigenden Staubsaugern ist man mittlerweile so gut wie abgekommen, da diese zu feucht gearbeitet haben.

Auch statische Putztücher sind mittlerweile bei den Bodenputzsystemen zu finden, so dass Wischen nicht mehr feucht erfolgen muss. Diese sind vor allem auf  wasserempfindliche Holz- und Steinböden sinnvoll und vor allen bei Ecken, in die ein Staubsauger nur schwerlich hinkommt.

Wer jedoch lieber feucht Wischen möchte, sollte beim Putzeimer darauf achten, dass gut das Wasser ausgedrückt werden kann. Hierzu werden verschiedene Gerätschaften und Systeme angeboten, die jedoch nicht auf jeden Eimer passen. Zudem sollte der Griff gut zum Tragen geeignet sein und möglichst gepolstert. Ein Ausguss erleichter das Entsorgend es Wassers und ein stabiler Stand sollte selbstverständlich sein.

Kleinere Eimer sind für das feuchte Putzen besser, als die großen Eimer und eine Anschaffung daher sinnvoll.

Noch ein Tipp zum Schluss – immer von Oben nach Unten arbeiten, damit der heruntergefallene Staub nicht den sauberen Boden verschmutzt.